Video-Hilfe zur Einrichtung

Achtung: Sie sind nicht angemeldet. Ihre Eingaben können daher nicht abgespeichert werden und Sie können Ihr Pflegebudget nicht ausdrucken oder als PDF verschicken.

Bitte melden Sie sich an (oder registrieren sich), wenn Sie Ihr Budget speichern und später weiter bearbeiten möchten.

Tipps und Hilfen

Hilfe zur Einrichtung Ihres Rechners:

Schritt 1: Registrieren oder nur mal eben so?

Wenn Sie kein pflegender Angehöriger sind und "nur mal eben so" den Pflegebudget-Rechner testen wollen, dann ist es nicht notwendig, sich anzumelden. Nach verlassen dieser Seite sind Ihre Eingaben nicht gespeichert.

Wenn Sie den Pflegebudget-Rechner aber als Ihre persönlichen Hilfe nutzen möchten, dann sollten Sie sich jetzt registrieren. Sie bekommen dann den kostenlosen Zugang zu Ihrem ganz persönlichen Rechner, der Ihre Angaben und Planungen für Sie abspeichern kann.

Schritt 2: Geführte Ersteinrichtung in 2 Minuten

Ihren Pflegebudget-Rechner geführt einrichtenMit nur 5 kurzen Schritten "füttern" Sie den Rechner. Beim ersten Aufruf werden Sie durch ein Menü geführt und können dort Ihre individuellen Daten eingeben. Falls Ihnen die einzelnen Leistungen nicht bewusst sind, finden Sie beim Klick auf die blauen Links Hilfe und Orientierung im "Pflege-Dschungel", die in einem neuen Fenster geöffnet wird.

Wenn Sie durch die folgenden Informationen vorbereitet sind, dauert Ihre Ersteinrichtung maximal 2 Minuten:

  • 1a. Seit wann beziehen Sie Pflegeleistungen?
    Falls schon seit 2016 erscheint die Zusatzfrage, ob Sie noch angespartes Guthaben aus den 104 oder 208 Euro Geldern für "niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote" der Jahre 2015 und 2016 haben (schätzen Sie gegebenenfalls und klären das später mit Ihrer Pflegekasse)
    1b. Haben Sie schon eine erste Beratung nach § 7a von der Pflegekasse genutzt?
  • 2. Welcher Pflegegrad? In welchen Pflegegrad wurde Ihre bisherige Pflegestufe umgewandelt bzw. neu in 2017 anerkannt?
  • 3a. Welche Pflege nutzen Sie? Ausschließlich durch pflegende Angehörige (Pflegegeld), Ausschließlich durch den Ambulanten Pflegedienst (Pflegesachleistungen), eine Kombination aus beiden (Kombinationsleistung)?
    3b. Zusatzfrage bei Kombinationsleistung. Sie müssen für jeweils 6 Monate angeben, welchen Mix Sie wünschen. Bitte geben Sie hier den prozentualen Anteil für die Pflegesachleistung an. Der Anteil für das Pflegegeld errechnet sich automatisch.
  • 4. Wo lebt der Pflegende? Diese Angabe wird für die Berechnung der sozialen Hilfen für Pflegende benötigt. In West und Ost werden noch unterschiedlich hohe Rentenbeiträge abgeführt.
  • 5. Nutzen Sie Hilfsmittel? Diese Frage unterteilt sich in Angaben zu den kostenlosen zum Verbrauch gedachten Pflegehilfsmitteln (40€ monatlich), dem Anspruch auf ein Hausnotrufsystem und die Nutzung der Mittel für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen im Haushalt für bis zu 4.000€.

Schon fertig!: Ab jetzt haben Sie einen perfekten Überblick über alle monatlichen und jährlichen Leistungen Ihrer Pflegeversicherung, die Ihnen zustehen.

Bei Bedarf können Sie Ihre Angaben jederzeit ändern. Eine Hilfe hierfür finden sie nebenstehend.

Hilfe zur Budget-Planung:

Schritt 1: Auswahlmenü aufrufen

Ihren Pflegebudget-Rechner aktualisierenWie bei der Ersteinrichtung rufen Sie das Menü für die Auswahl der zu bearbeitenden Budgetpositionen links oben über das Bearbeitungssymbol (rotes Zahnrad) auf).

Danach öffnet sich folgendes Auswahlmenü:

Ihren Pflegebudget-Rechner aktualisieren

Vorab: Mit einem Häkchen vor den Positionsbeschreibungen blenden Sie die jeweilige Zeile in Ihrer Budgetübersicht ein oder aus. Die von Ihnen zu verändernden Zeilen sind grün hinterlegt. Wundern Sie sich bitte nicht über das kleine schwarze, sich drehende Rad, das kurz erscheint. Es signalisiert Ihnen, die automatische Abspeicherung Ihrer Auswahl und/oder Änderung. So geht Ihnen nichts verloren.

Tipp für Starter: Wenn kein Häkchen gesetzt ist, erhalten Sie die kürzeste und übersichtlichste Darstellung. Für diejenigen, die noch nicht so geübt in der Finanzplanung sind, empfiehlt sich ein Schritt für Schritt vorgehen. Wählen Sie nur die Budgetpositionen aus, die Sie gerade bearbeiten wollen.

Schritt 2: Auswahlmenü aufrufen

Folgende Budgetpositionen können Sie verändern und planen:

  • 1a. Beginn
  • 1b. Pflegegrad Wenn Sie wissen möchten, wie sich die Budgetpositionen bei einer möglichen Höherstufung des Pflegegrades auswirken, können Sie dies hier überprüfen. Hat die Höherstufung geklappt, passen Sie Ihr Pflegebudget hier dauerhaft an.
  • 1c. Kombination Wenn Sie die grundsätzliche Betreuungsform ändern wollen, müssen Sie für ausschließliche Pflege durch pflegende Angehörige 0 %, und für ausschließliche Pflege durch den Ambulanten Pflegedienst 100 % auswählen.
    Bei der Kombinationsleistung bestimmen Sie den Anteil für die Sachleistung. Der Anteil für das Pflegegeld errechnet sich dann automatisch.
  • 2a. & b. Sachleistungen Hier sehen Sie gleich zwei Zeilen, die Sie bearbeiten können. In der ersten tragen Sie die tatsächlichen Kosten, die der Ambulante Pflegedienst mit der Pflegekasse abgerechnet hat, ein (Kopie regelmäßig zuschicken lassen). Für die Folgemonate könne Sie die Ausgaben planen.
    In der zweiten grünen Zeile planen und beobachten Sie den zweiten, Ihnen zur Verfügung stehenden Betrag für Entlastungsleistungen (40%-ige Umwandlungsregelung), wenn Sie das Sachleistungsbudget nicht vollständig ausnutzen.
    Das ungenutzte Budget, oder bei Überziehung die zus. Kosten, werden in der letzten Zeile ausgewiesen. Das ungenutzte Budget wird von der Pflegekasse bei Kombinationsleistung ohne Mixvorgabe automatisch in die Aufstockung des Pflegegeldes umgerechnet und an Sie überwiesen. Überschreitungen der Entlastungskosten sollten über den angesparten Entlastungsbetrag I ausgeglichen werden
  • Sachleistungsbudget planen und verwalten
    Tipp: Bitte rechnen Sie angefallene Entlastungsleistungen bei Bezug und Restguthaben von Pflegesachleistung mit erster Priorität über den Umwandlungsanspruch ab. Restguthaben aus Sachleistungen verfallen am Monatsende - Restguthaben beim Entlastungsbeitrag nach $ 45b werden "angespart" und können später noch genutzt werden.
    Alle Empfänger von Pflegeleistungen ab Pflegegrad 2 können den Umwandlungsanspruch nutzen, egal ob Pflegegeld, Pflegesachleistungen oder Kombinationsleitungen bezogen wird.
    Im Gegensatz zu den "normalen" Entlastungsbeträgen nach §45a müssen Sie für den Umwandlungsanspruch einmalig einen Antrag stellen. Nutzen Sie hierfür einfach die Antragsvorlage 1b Ihres Antrags-Generators.

  • 2c. Tagespflege Planen Sie hier die Kosten für den Besuch der Tagespflege. Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag anfertigen, der die Kosten die von der Pflegekasse zu zahlen sind (bitte hier eintragen) und diejenigen, die Sie selber zu zahlen haben (bitte möglichst mit den Entlastungsbeträgen finanzieren) getrennt ausweist
  • 2d. Entlastungsbetrag I
  • Hier alles Kosten verplanen, die nicht durch die zur Verfügung stehenden Beträge aus der Umwandlung von Sachleistungen bezahlt werden können.

  • 2e. Verhinderungspflege Ihre Auszeiten ruhig für das ganze Jahr planen. so sehen Sie, ob Sie das Budget durch Umwandlung des Kurzzeitpflege-Budgets noch aufstocken müssen.
  • 2f. Kurzzeitpflege Hier die angefallenen Kosten durch plötzliche Inanspruchnahme der Hilfen eintragen, um zu sehen, ob noch Budget für die Verhinderungspflege übrig bleibt.
  • 3a. Pflegehilfsmittel
  • ein- oder ausblenden

  • 3b. Hausnotruf
  • ein- oder ausblenden

  • 3c. Wohnumfeld
  • ein- oder ausblenden

  • 3b. Beratungstermine
  • ein- oder ausblenden, ab Februar planbar

Geschafft!: Ja, das war jetzt sicherlich ein wenig viel auf einmal, aber nach und nach wird Ihnen der Umgang mit den vielen Zahlen mit der Hilfe Ihres Pflegebudget-Rechners viel, viel leichter fallen.

Denken Sie immer an unseren Leitspruch:

Es ist immer ein gutes Gefühl zu wissen, wie viel Geld noch im Portemonnaie ist.

Optionen für PDF-Erstellung zum Ausdruck:

Sie haben die beiden Möglichkeiten Ihr Pflegebudget als Hoch- oder Querformat in ein PDF-Dokument abzuspeichern. Beim Klick wird automatisch die PDF-Datei erzeugt und in das von Ihnen für den Browser eingerichtete Dateiverzeichnis abgespeichert.
Bei einigen Browsern wird die PDF Datei automatisch in einem neuen Fenster angezeigt. Falls bei Ihnen nicht, rufen Sie die Datei einfach aus dem Verzeichnis auf.
Bei jedem neuen Abruf wird dem Dateinamen eine höhere Versionszahl hinzugefügt.

Unter dem Rechner sind diese beiden Buttons noch einmal vorhanden und erleichtern Ihnen damit die Abspeicherung der Tabelle.

  • Vorteil Hochformat: Sie haben beim Ausdruck unter der Tabelle ausreichend Platz für Anmerkungen oder Notizen für die weitere Bearbeitung Ihres Pflegebudgets.
  • Voreile Querformat: Die Tabelle wird insgesamt in der maximalen Größe dargestellt und die einzelnen Postionen sind gut lesbar.

Tipp: Blenden Sie eventuell nicht benötigte Zeilen (wie z.B. Beginn der Leistung oder "Mein Pflegegrad" aus, damit die Tabelle auf einer Seite ausgedruckt werden kann.

Share This